„De Fräschentaxi“ in Lorentzweiler

Home News Beiträge „De Fräschentaxi“ in Lorentzweiler

„De Fräschentaxi“ in Lorentzweiler

Marguy Kirsch-Hirtt Lorentzweile 5 Juni 2012

Obwohl die Strasse (CR123) zwischen Prettingen und
Hunsdorf nur in eine Richtung befahrbar ist, finden jedes Jahr hunderte von
Kröten und Fröschen dort, auf dem Weg zu ihrem Laichgewässer, einen grausamen
Tod. Auf das Problem aufmerksam geworden, entschied die Umweltkommission, eine
Hilfsaktion zu starten. So wird, seit 2008, mit Hilfe der Gemeindeverwaltung
und des technischen Dienstes jedes Jahr ein Krötenzaun errichtet. Die Amphibien
werden in Eimern in Erdlöchern gesammelt und Tag für Tag von freiwilligen
Helfern, Mitglieder des hiesigen „Gaard an Heem“ und der Umweltkommission, über
die Straße gebracht. So gelangen sie dann sicher zum nahe gelegenen Teich.

Leider finden immer wieder einige Tiere ein Schlupfloch
im Zaun, so dass noch etliche überfahren werden. Auch Straßensperren haben sich
als unwirksam erwiesen, weil sie ganz einfach von vielen Autofahren nicht
beachtet wurden. Unsere Bestrebungen gehen daher natürlich in Richtung einer
festen Einrichtung mit gesicherten Unterführungstunnels in der Straße.

Trotz dieser, nicht unwesentlichen Verluste, fruchtet die
Aktion: wurden im Jahr 2008 kaum 150 Exemplare gezählt, so waren es im
vergangenen Jahr schon über 1000. Ein voller Erfolg also für den Natur- und
Artenschutz! Daher möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten
herzlich bedanken.

 

Anmelden für unseren Newsletter

Um sicherzugehen keine News zu verpassen, können Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular eintragen :