OUR ARCHIVE

Home Category : Energie Effizienz
Positive Zwischenbilanz im Projekt Energie [light] reloaded

Sechs Monate nach Projektbeginn wurde eine erste positive Zwischenbilanz gezogen. Im Rahmen eines Workshops unter der Leitung von Herrn Hubert Grobecker (e&u Energiebüro, Bielefeld) wurden die Verbrauchsaufzeichnungen der einzelnen Gemeinden genauer unter die Lupe genommen. Beim Stromverbrauch wurde z.B. bis jetzt durchschnittlich eine Einsparung von 5% erreicht.

„Energie[light] reloaded“ in den Schulen

Durch technische Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz oder durch erneuerbare Energien sind heute mit den nötigen Finanzmitteln recht hohe Energieeinsparungen möglich. Beim Thema verantwortungsvollen Nutzerverhalten bleibt jedoch noch viel Luft nach oben. Dies liegt nicht am schlechten Willen der Nutzer, sondern vielmehr an der Unwissenheit, oder an falschen Routinen welche sich über die Jahre eingebürgert haben. Die Gemeinde Mersch beschränkt sich beim Projekt E-light reloaded nicht nur auf die Sensibilisierung der Nutzer der gemeindeeigenen Gebäude, sondern will auch die Kinder mit einbinden.

Leitfaden für “Gutes Licht” im Außenraum

In Luxemburg sind nächtliche Beleuchtungen mittlerweile ein fester Bestandteil geworden und immer häufiger sind die überflüssigen und schädlichen Lichtemissionen, die wir als „Lichtverschmutzung“ wahrnehmen, erkennbar. Die Lichtverschmutzung kann übermäßige Störungen von Menschen, Fauna und Flora oder Ökosystemen verursachen. Um die Gemeinden bei der Umsetzung emissionsreduzierender Maßnahmen zu unterstützen, hat das Umweltdepartement des Nachhaltigkeitsministeriums einen Lichtexperten mit der Ausarbeitung eines Leitfadens beauftragt.

Gutt Beispiller vu lëtzebuerger Gemengen aus dem Beräich Nohalteg Entwécklung

Auf der Internetseite des Mouvement Ecologique www.gemengepolitik.lu werden in einer neuen Rubrik „Gutt Beispiller” eine Sammlung von innovativen Projekten aus verschiedenen Luxemburger Gemeinden im Bereich der nachhaltigen Entwicklung vorgestellt. Einerseits sollen somit gute Beispiele von Projekten gewürdigt werden – andererseits sollen sie zur Anregung für andere dienen.

Differdingen und Sassenheim sprechen sich klar gegen geplante Steinwolle-Fabrik aus!

Die Gemeinden Sassenheim und Differdingen haben sich auf einer rezenten, gemeinsamen Pressekonferenz gegen die geplante Fabrik zur Produktion von Steinwolle in der Industriezone Paafewee ausgesprochen. Zudem erhoben sie grosse Bedenken gegen eine neue Bauschuttdeponie auf dem alten "Crassier" in Differdingen. Da die kommunalen Bedenken gegen die Steinwollefabrik vor allem auf Energie- und Klimaschutzaspekten fundieren, hier der entsprechende Auszug aus dem Pressedossier!

Energiespueren op der Gemeng: Elo geet et lass!

Das Erfolgsprojekt der Emweltberodung Lëtzebuerg (EBL) und des Klima-Bündnis Lëtzebuerg (KB Lëtz) ist zurück! Dabei beschränkt sich die Neuauflage 2017 nicht nur auf eine einzige Woche. Über ein ganzes Jahr lang wird Energie [light] reloaded von EBL und KB Lëtz begleitet, um regelmäßig und systematisch auf das Thema Energiesparen durch Nutzerverhalten aufmerksam zu machen. Ebenso wurde die Anzahl der betrachteten Gebäude ausgeweitet. Nicht nur die Gemeindeverwaltung selbst steht im Fokus, sondern es können gemeindeeigene Gebäude mit ganz unterschiedlichen Nutzungen teilnehmen, wie z.B. Ateliers, Schulen, Maisons relais, Centres culturels, Sporthallen, etc...

Neie Sportkomplex ‚Op de Fréinen‘ zu Jonglënster

Fir der wuessender Demande vun onse Sportsveräiner gerecht ze ginn, an och fir dem neie Lycée zu Lënster nach Méiglechkeeten ze gi fir ons Sportsinfrastrukture besser ze notzen, gëtt ee neie Sportkomplex gebaut. Mir notzen dës Geleeënheet fir hei ee 'Projet Pilote' : Dëst Gebai gëtt an enger AAA Klass (de Kader ass aus Holz) gebaut, a mir hunn ee spezialiséierte Büro beoptraagt fir hei all Baumaterialien op hier Nohaltegkeet ze iwwerpréiwen. Doriwwereraus gëtt d’Reewaasser genotzt fir d’Toiletten ze spullen. Een Deel vum Daach gëtt als Gréngfläch genotzt, op een aneren Deel eng Photovoltaik-Anlag installéiert.

Esch-Alzette: Den Energiefressern auf der Spur

Woher kommt unsere Energie, unser Strom? Wie funktioniert meine Heizung und wie heize ich richtig? Wie wichtig ist mein eigener Lebensstil? Und wie kann man sinnvoll Energie und Wasser sparen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Schulprojekt „Den Energiefressern auf der Spur“ der Stadt Esch-sur-Alzette und Sudstroum.

Remich: Energiewaben – Regionale Versorgung der Großregion mit Strom aus erneuerbaren Energien

Neues Interreg VA-Projekt „Energiewaben Großregion“ gestartet: Anfang November war es endlich so weit. Acht Partner aus der Großregion SaarLorLux, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien trafen sich, um die ersten Schritte in ihrem neuen gemeinsamen Projekt zu besprechen. Bei den „Energiewaben“ geht es darum, ein Konzept zu untersuchen, das einen hohen Anteil des regional erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien nutzt und durch einen grenzüberschreitenden Ausgleich zwischen Überproduktion und Fehlbedarf die Versorgungssicherheit in der Großregion erhöht.