Lëtzebuerger Klimadag 2018: Impressiounen – Foto’en – Virtreeg

Déi 5. Editioun vum Lëtzebuerger Klimadag an der Rotonde zu Bouneweg war e grousse Succès, mat Infostänn vu Gemengen an NGOs, mat Konferenzen an Diskussiounsronnen, mat Filmvirféierung an Explikatiounen zum People's Climate Case. Hei fannt Dir éischt Impressiounen an d'Dokumenter /Präsentatiounen vun dësem flotten Nomëtteg.

Alarmierender IPCC-Sonderbericht zum Klimawandel : Sofortiges Handeln erforderlich!

Die Erderwärmung erfolgt schneller und mit schwereren Folgen als bisher angenommen. Dieser Bericht ist die wichtigste gegenwärtige wissenschaftliche Bewertung des Klimawandels. Er ist eine Grundlage für die UN-Klimaverhandlungen im Dezember im polnischen Katowice und die klimapolitischen Entscheidungen in den kommenden Jahren. Das 34seitige Résumé für Politiker ist hier vom Englischen frei ins Deutsche übersetzt und noch einmal in seinen wesentlichen Aussagen zusammengefasst.

Begrenzung auf 1,5°C ist für viele eine Frage von Leben und Tod

Während einige wenige von einer Schädigung des Klimas profitieren, rücken globale Veränderungen die Lebensgrundlage vieler Menschen im globalen Süden an den Rand des Abgrunds. Kommunen können viel tun, um den Klimawandel zu begrenzen; die Mitgliedsstädte des Klima-Bündnis haben diesen Punkt erst letzte Woche in ihrer Erklärung von Barcelona zum Klimaschutz betont.

#CAIC18: Klima-Bündnis Mitglieder bekräftigen Klimaschutzverpflichtungen

Die Erklärung von Barcelona betont, dass die lokale Ebene bereits einen Beitrag zum Klimaschutz leistet. Sie fordert die EU und die nationalen Regierungen auf, auf der Arbeit der Städte, Gemeinden und Regionen aufzubauen, um nationale und internationale Klimaziele zu erreichen. Die Mitgliederversammlung des Klima-Bündnis hat die Erklärung am 2. Oktober verabschiedet und am 3. Oktober auf der Jahreskonferenz des Netzwerks in Barcelona präsentiert.

Energie [light] 2019: Elo umellen!

Haupt-Zielgruppe von Energie [light] ist nach wie vor das Gemeindepersonal sowie alle anderen Nutzer der gemeindeeigenen Gebäude. Die Energieverbräuche (Strom, Wärme, Wasser) von möglichst vielen, regelmäßig genutzten Gemeindegebäuden werden mit Hilfe eines eigens für das Projekt entwickelten Excel-Tools monatlich erfasst und ausgewertet. Das Projekt wird ein Jahr lang von EBL und KB Lëtzebuerg begleitet, nach Ablauf der 12 Monate kann es von Ihrer Gemeinde in Eigenregie weitergeführt werden.

Fahrradtour Niederanven am 23. September 2018

Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr, bittet die Kommission für Nachhaltigkeit der Gemeinde Niederanven sich den Datum vom Sonntag, den 23. September 2018 vorzumerken, um an einer Fahrradtour durch unser Dorf teilzunehmen. Alle Fahrradliebhaber, ob groß oder klein, können an dieser Tour, die über eine Distanz von 15 Kilometer führt, teilnehmen.

Positive Zwischenbilanz im Projekt Energie [light] reloaded

Sechs Monate nach Projektbeginn wurde eine erste positive Zwischenbilanz gezogen. Im Rahmen eines Workshops unter der Leitung von Herrn Hubert Grobecker (e&u Energiebüro, Bielefeld) wurden die Verbrauchsaufzeichnungen der einzelnen Gemeinden genauer unter die Lupe genommen. Beim Stromverbrauch wurde z.B. bis jetzt durchschnittlich eine Einsparung von 5% erreicht.

Anmelden für unseren Newsletter

Die Mitgliedsgemeinden des KB Lëtzebuerg

KB Lëtzebuerg unterstützt

KB Lëtzebuerg unterstützt