17.09 – 7.10.2017 : 36 Gemeinden am Start der diesjährigen TOUR du DUERF!

Die sanfte Mobilität in unseren Ortschaften neu entdecken und dabei gleichzeitig Umwelt und Gesundheit stärken: die TOUR du DUERF ist all das und noch viel mehr, verbindet sie doch diese Absichten mit einem Wettbewerb zwischen Teams und Gemeinden. Ab dem 17. September heißt es - bereits zum 4. Mal - mit dem Fahrrad unterwegs sein und dabei so viele Kilometer wie nur möglich sammeln. Alle Einwohner, Vereine, Schulen und Betriebe können mitmachen, allen voran die Kommunalpolitiker, denn die lokalen Entscheider sollen „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Gemeinde mit dem Rad unterwegs zu sein – und sich danach dafür einsetzen, dass die Situation verbessert wird.

Open-Air-Kino « Der Gesang der Blume » im Steinbruch Härebësch

Ein ganz besonderes Ereignis steht am letzten Wochenende der Sommerferien bevor: Am Freitag, den 15. September 2017 um 20:30 präsentieren das Klima-Bündnis Lëtzebuerg, die Forstverwaltung und die Gemeinde Koerich gemeinsam den Film “Der Gesang der Blume” in dem stillgelegten Steinbruch im Härebësch bei Koerich.

Erdölförderung und Sarayaku – Dossier im Magazin ECOlogique der VdL

Als Mitglied des Klima-Bündnisses Lëtzebuerg seit 2000, setzt sich die Stadt Luxemburg ebenfalls im Ausland für den Klimaschutz ein, indem sie Projekte im Amazonas unterstützt. Die Stadt Luxemburg war auch an der Studienreise des Klima-Bündnis Lëtzebuerg nach Ecuador im März 2017 beteiligt. Lesen Sie hier das Dossier zum Thema in der Sommerausgabe des Magazins ECOlogique […]

Neie Sportkomplex ‚Op de Fréinen‘ zu Jonglënster

Fir der wuessender Demande vun onse Sportsveräiner gerecht ze ginn, an och fir dem neie Lycée zu Lënster nach Méiglechkeeten ze gi fir ons Sportsinfrastrukture besser ze notzen, gëtt ee neie Sportkomplex gebaut. Mir notzen dës Geleeënheet fir hei ee 'Projet Pilote' : Dëst Gebai gëtt an enger AAA Klass (de Kader ass aus Holz) gebaut, a mir hunn ee spezialiséierte Büro beoptraagt fir hei all Baumaterialien op hier Nohaltegkeet ze iwwerpréiwen. Doriwwereraus gëtt d’Reewaasser genotzt fir d’Toiletten ze spullen. Een Deel vum Daach gëtt als Gréngfläch genotzt, op een aneren Deel eng Photovoltaik-Anlag installéiert.

Fahrrad: Ja, Gerne – Atomkraft: Nein, Danke!

Anlässlich der Tour de France und der Anwesenheit von fast 500 lokalen, regionalen und nationalen Politikern aus der Großregion, erinnerte das Luxemburger Aktionskomitee gegen Atomkraft mit einer Protestaktion in Remich daran, dass die Sicherheit der Bevölkerung Vorrang vor den wirtschaftlichen Interessen der Nuklearindustrie haben muss.

Esch-Alzette: Den Energiefressern auf der Spur

Woher kommt unsere Energie, unser Strom? Wie funktioniert meine Heizung und wie heize ich richtig? Wie wichtig ist mein eigener Lebensstil? Und wie kann man sinnvoll Energie und Wasser sparen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Schulprojekt „Den Energiefressern auf der Spur“ der Stadt Esch-sur-Alzette und Sudstroum.

„Der Lebende Wald“ – neue Broschüre mit Erfahrungen und Denkanstößen der Studienreise nach Ecuador

Im März 2017 organisierte das Klima-Bündnis für politisch Verantwortliche und in der Gemeinde engagierte MitbürgerInnen eine Studienreise in die Amazonasregion von Ecuador. Ziel der Reise war, die Lebensbedingungen und Sichtweisen von Menschen in Ecuador und insbesondere von Indigenen in Amazonien besser kennenzulernen. Die Broschüre "Der Lebende Wald" erläutert den Druck auf den Regenwald und die Indigenen durch den „Extractivismo“ und die einseitige Betrachtung des Walds als Speicher von Kohlendioxid.

Neuer Katalog mit Bildungsveranstaltungen Nord-Süd

Die Koordination Nord-Süd bietet den KB-Mitgliedsgemeinden und ihren Vereinen, Schulen und Organisationen in einem neuen Katalog eine Übersicht zahlreicher Veranstaltungsmodule und Materialien, die sie in ihrer Bildungsarbeit oder in Kombination mit bereits bestehenden Aktivitäten einsetzen können, um ihre Bürger zu globalen Themen zu sensibilisieren und zu einem nachhaltigeren Konsumverhalten anzuregen. Gegen Gebühren sind verschiedene Module auch zugänglich für Gemeinden, die noch nicht zu diesem Netzwerk gehören.

Anmelden für unseren Newsletter

KB Lëtzebuerg unterstützt

KB Lëtzebuerg unterstützt

Die Mitgliedsgemeinden des KB Lëtzebuerg