OUR ARCHIVE

Home Category : Erneuerbare Energien
Eine Fotovoltaikanlage für das Centre Medico, Differdingen

Die Gemeinde Differdingen hat in eine Fotovoltaikanlage investiert, welche die ganze südliche Fassade des Centre Medico verkleidet. Im ganzen wurden hier 70 Module der Marke Kaneka mit einer Gesamtfläche von 140 m²  und einer Spitzenleistung von 8,4 kWp verwendet. Einem Simulationsprogramm nach wird die Anlage 5300 kWh/a produzieren. Außer der Einspeisung von Strom hat die Anlage den weiteren Vorteil, dass sie im Sommer die Fassade abkühlt und so für ein besseres Arbeitsklima im Inneren des Gebäudes sorgt.

Steinsel : Nouvelles chaudières à copeaux de bois

Depuis quelques mois, deux bâtiments communaux sont équipés de chaudières à copeaux de bois : l’ancien atelier communal, siège du CICR et du Fläissege Fiisschsen, en remplacement de la chaudière à mazout ainsi que la régie communale, en remplacement de la chaudière au gaz.Ces nouvelles chaudières sont alimentées par du bois de moindre qualité, issu de la forêt communale (360,96 ha). Ce bois est déchiqueté sur place en copeaux, puis séché grâce à la centrale de biométhanisation de Mullendorf, qui valorise notamment les déchets verts de notre commune et de ses habitants.

Neue Hackschnitzelanlage in Beckerich

Zu Biekerich gët zur Zäit eng Holzhackschnitzelanlag vun 2 MW opgericht, fir Hëtzt an eent Fernwärmenetz an ze speisen wat nit nëmmen Gemengeneegen Gebeier oder Betrieber beliwert, mee och eng ganz Rei Privathaushalter.

Neue Studie über kommunale Förderreglemente für Altbausanierung & erneuerbare Energien

Seit Anfang des Jahres gelten in Luxemburg neue staatliche Förderreglemente für erneuerbare Energien und den rationellen Umgang mit Energie im Wohnbereich. Viele Gemeinden, darunter auch Mitglieder des Klimabündnis Lëtzebuerg, hatten in der Vergangenheit schon kommunale Förderreglemente für den gleichen Bereich oder Teile davon, wie z.B. Altbausanierung, Solaranlagen oder Pelletkessel, erlassen.  

„Klimaschutz an eiser Gemeng“ Ëmweltwochen zu Suessem

De Schäfferot, den’Ëmweltbüro, d’Ëmweltkommissioun an d’Klimateam aus der Gemeng Suessem lueden Iech häerzlech zu den Ëmweltwochen vum 23. November bis den 2. Dezember an. Am Virfeld vun der UN-Klimakonferenz zu Paräis, weist d’Gemeng mat villen prakteschen Beispiller, dass jiddereen vun eis am Alldag Klimaschutz maache kann.