OUR ARCHIVE

Home Category : Presse
„Energie[light] reloaded“ in den Schulen

Durch technische Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz oder durch erneuerbare Energien sind heute mit den nötigen Finanzmitteln recht hohe Energieeinsparungen möglich. Beim Thema verantwortungsvollen Nutzerverhalten bleibt jedoch noch viel Luft nach oben. Dies liegt nicht am schlechten Willen der Nutzer, sondern vielmehr an der Unwissenheit, oder an falschen Routinen welche sich über die Jahre eingebürgert haben. Die Gemeinde Mersch beschränkt sich beim Projekt E-light reloaded nicht nur auf die Sensibilisierung der Nutzer der gemeindeeigenen Gebäude, sondern will auch die Kinder mit einbinden.

Ëmweltdag 2018 in Mersch

Am Freitag, den 18. Mai 2018 organisierte der "Syndicat d'initiative de Mersch" zusammen mit der Albert Elsen Schule, der Aktionsgruppe Fairtrade und der Gemeinde Mersch einen Umwelttag. Am Umwelttag nahm der ganze Cycle 2 (14 Klassen) und 3 Klassen des Cycle 3 teil und ließen sich auf das Erlebnis „Ëmweltdag“ ein.

Bis zum nächsten Wiedersehen, Camille

Die Nachricht über den plötzlichen Tod von Camille Gira macht uns fassungslos. Es gibt sicher viele positive Eigenschaften, die man mit Camille Gira in Verbindung bringt. „Authentisch“ trifft sein Wirken davon vielleicht am besten. Wie kaum ein anderer verstand er es, seine Überzeugungen zu leben und auch für andere greifbar werden zu lassen, halbe Antworten […]

Das Klima-Bündnis unterstützt das Projekt  ‚solidarische Landwirtschaft’

Die solidarische Landwirtschaft ist ein Zusammenschluss von diversen Partnern, in dem der Produzent (ein Bauer oder Gemüsehändler) für eine bestimmte Gruppierung von Konsumenten (also seine ‚Mitglieder’) anbaut/produziert, wobei diese Konsumenten ihm seine Arbeit und Produktionskosten vorfinanzieren. Im Gegenzug erhalten diese Mitglieder die hergestellten Produkte in Form von Körben (gefüllt mit Obst und Gemüse, Eiern, Fleisch usw.), die wöchentlich ausgeteilt werden.

6 Jahre Einsatz haben sich gelohnt: das KB-Lëtzebuerg begrüßt die Ratifizierung der ILO-Konvention 169

Das Klima-Bündnis Lëtzebuerg begrüßt ausdrücklich die Ratifizierung der ILO-Konvention 169 zum Schutz der Rechte der indigenen Völker. Die Ratifizierung hilft den indigenen Partnerorganisationen in Konflikten um ihre Menschenrechte. Insgesamt sind weltweit über 350 Millionen Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern von dieser Konvention der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) betroffen.

Die Nord-Süd-Koordination startet neues EU-Projekt zu UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung

Am 8. und 9. Februar kamen in Frankfurt am Main die Partner für das neue gemeinsame EU-Projekt „Change the Power – (em)power to change“ zum ersten Mal zusammen. Das Projekt vereint 21 Partnerorganisationen aus 11 Ländern, darunter einzelne Klimabündnisstädte, Städteverbünde wie auch NGOs. Das Projekt setzt sich zum Ziel, die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung […]

Wechseln Sie zu empfehlenswertem Grünem Strom – auch als Gemeinde!

Seit mehreren Jahren nehmen Mouvement Ecologique und Greenpeace die verschiedenen Stromangebote regelmäßig unter die Lupe. Ziel ist es, eine aktuelle Empfehlungen auszusprechen, welche von diesen Angeboten aus ökologischer Sicht die Besten und deswegen auch einen Mehrpreis wert sind. Auch für Gemeinden eine wichtige Information, wird doch die Empfehlung von Mouvement Ecologique und Greenpeace auch im Rahmen des Klimapakts anerkannt!

Differdingen und Sassenheim sprechen sich klar gegen geplante Steinwolle-Fabrik aus!

Die Gemeinden Sassenheim und Differdingen haben sich auf einer rezenten, gemeinsamen Pressekonferenz gegen die geplante Fabrik zur Produktion von Steinwolle in der Industriezone Paafewee ausgesprochen. Zudem erhoben sie grosse Bedenken gegen eine neue Bauschuttdeponie auf dem alten "Crassier" in Differdingen. Da die kommunalen Bedenken gegen die Steinwollefabrik vor allem auf Energie- und Klimaschutzaspekten fundieren, hier der entsprechende Auszug aus dem Pressedossier!

Expo – Konsum Monsun zu Jonglënster

Den 30. Januar war de Vernissage vun enger ganz interessanter Expo am Recycling Center vu Jonglënster. Ënnert dem Motto: "Méi recycléieren, bewosst konsuméiere. Wéi kritt een d'Leit dozou méi ze recycléieren a méi bewosst ze konsuméieren?" ass d’Ausstellung ‚KONSUM MONSUN‘ dem Public presentéiert ginn. D’Messagë vu ganz verschiddene Verhalensweise sinn hei op 10 groussen Holzfiguren, déi vum CIGR Syrdall hiergestallt gi sinn, mat Plaquettë fixéiert ginn.