Frisst mein Hamburger den Regenwald? Das Klima-Bündnis informiert Schulklassen und Besucher der Foire Agricole in Ettelbrück

Home News Beiträge Frisst mein Hamburger den Regenwald? Das Klima-Bündnis informiert Schulklassen und Besucher der Foire Agricole in Ettelbrück
Frisst mein Hamburger den Regenwald? Das Klima-Bündnis informiert Schulklassen und Besucher der Foire Agricole in Ettelbrück

Frisst mein Hamburger den Regenwald? Das Klima-Bündnis informiert Schulklassen und Besucher der Foire Agricole in Ettelbrück

Klima-Bündnis Lëtzebuerg Aus der Praxis 3 Juli 2018

In Zusammenarbeit mit der Klima-Bündnis-Gemeinde Ettelbrück war die ASTM/Nord-Süd-Koordination des Klima-Bündnis vom 29. Juni bis 1. Juli auf der Foire Agricole in Ettelbrück vertreten.

Auf unserem Stand haben wir die Ausstellung „Das Land, das wir uns nehmen“ gezeigt, die das Phänomen des „Landgrabbing“ thematisiert und darstellt, wie unser Fleischkonsum und Umgang mit Lebensmitteln zur Zerstörung der Regenwälder führt und zum Klimawandel beiträgt. Passend zu diesem Thema haben wir Ateliers für Schulklassen animiert, an denen mehr als 100 Kinder teilgenommen haben. In einem interaktiven Quiz haben die Kinder gelernt, was Hamburger mit dem Regenwald zu tun haben, woher die Erdbeeren im Winter kommen, in welchen Produkten Palmöl enthalten ist, und vor allem auch was sie selbst in ihrem Alltag gegen Klimawandel und Regenwaldzerstörung tun können.

Im Restaurant der Däichhal waren außerdem die Poster der Kampagne „E gudd Liewen ass einfach“ zu sehen, die mit witzigen und provokanten Texten zeigen, wie man sein Leben nachhaltiger gestalten kann, ohne dabei Nachteile im Lebensstandard in Kauf nehmen zu müssen – im Gegenteil. Mit alltäglichen Beispielen aus den Bereichen Mobilität, Wasser, Verbrauch, Ernährung, Wohnen und Freizeit, regt die Kampagne zum Nachdenken und Nachmachen an. Verschiedene Klima-Bündnis-Gemeinden wie haben mit dieser Kampagne bereits ihre Bürger sensibilisiert. Wer Interesse daran hat die Poster auszuleihen, kann sich an einfach an die Nord-Süd-Koordination des Klimabündnis wenden (nadine.haas@astm.lu).

Ein großes Dankeschön an die Verantwortlichen der Ettelbrücker Gemeinde und an die Organisatoren der Foire Agricole für die tolle Unterstützung!

 

Anmelden für unseren Newsletter

Um sicherzugehen keine News zu verpassen, können Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular eintragen :