Fortbildungen zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung im März – jetzt anmelden!

Home News Beiträge Fortbildungen zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung im März – jetzt anmelden!
Fortbildungen zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung im März – jetzt anmelden!

Fortbildungen zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung im März – jetzt anmelden!

Klima-Bündnis Lëtzebuerg / ASTM Aus der Praxis 12 März 2019

LehrerInnen aus Luxemburg, Petingen, Mamer, Esch/Alzette und Bettemburg waren schon da, wann kommen Sie?

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise zu den Ursachen und Folgen der Globalisierung und finden Sie heraus, wie sich diese Themen am besten in Ihren Lehrplan einbinden lassen.

Jetzt anmelden zu den nächsten LehrerInnen-Fortbildungen:

„Globalisierung mitgestalten! Methoden und Inhalte des Globalen Lernens“ für LehrerINNEN des Enseignement Fondamentale: 12. + 26.03.2019, 15-19h:
http://www.ifen.lu/descriptionformation?idFormation=215882

„Junge Weltbürger ausbilden! Methoden und Inhalte des Globalen Lernens“ für LehrerINNEN des Enseignement Secondaire: 14. + 28.03.2019, 15-19h:
http://www.ifen.lu/descriptionformation?idFormation=215994

Weitere Infos bekommen Sie unter: klima@astm.lu

Über verschiedene kurzweilige und partizipative Methoden werden insbesondere globale Zusammenhänge zwischen unserem Konsum und seinen Folgen vermittelt und analysiert. Ziel ist es, mit Hilfe der neu erworbenen Kompetenzen gemeinsam Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung zu übernehmen und Alternativen zur positiven Mitgestaltung globaler Aktivitäten zu entwickeln. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Anbindung an den luxemburgischen Lehrplan und dem Lebensweltbezug der Teilnehmenden bzw. der finalen Zielgruppen Kinder und Jugendliche.

Insbesondere der Perspektivenwechsel, der Grundvoraussetzung ist für alle weiteren Themen wie Menschenrechte, Klimagerechtigkeit, Entwicklungszusammenarbeit, Stereotype, begrenzte Ressourcen oder Nachhaltigkeit, sorgt für viele Aha-Effekte.

Mit vielen neuen Ideen und ausgerüstet mit herausfordernden Methoden entwickeln die TeilnehmerInnen schon während der Fortbildungen erste Ideen der praktischen Umsetzung mit ihren SchülerInnen.

„Globales Lernen ist eine gesellschaftliche Aufgabe und wichtiger Bestandteil der Bildung für nachhaltige Entwicklung“, bestätigt Birgit Engel, Bildungsreferentin für Globales Lernen bei der ASTM. „Die zunehmende Globalisierung und Komplexität der Welt lässt die Bedeutung des Lernbereichs Globale Entwicklung immer größer werden und das nicht nur für Kinder. Daher sollte es von der ersten Klasse an selbstverständlich sein, solche Themen in den Unterricht zu integrieren, was im Übrigen auch nicht schwer ist, da Globales Lernen Themenfelder aus allen Lebensbereichen des Alltags – auch aus der Lebenswelt von Kindern – aufgreift und miteinander verbindet. Erfahrungsgemäß werden insbesondere die Gestaltungsmöglichkeiten BNE im eigenen Umfeld nach dem Motto “Global denken – lokal handeln” auch als sehr motivierend empfunden, was uns dem Ziel, dem Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung, ein Stück näher bringt.”

Die Fortbildung bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich im Rahmen der Nachhaltigen Entwicklung verschiedene Kernkompetenzen des Globalen Lernens anzueignen oder sie zu stärken. Dies gilt insbesondere für das kritische Hinterfragen der Globalisierung, die Analyse der eigenen Rolle und Verantwortung und den Perspektivenwechsel bis hin zur Gestaltungskompetenz. Neue individuelle Fähigkeiten können so später gezielt als Motor von neuen Gruppenaktivitäten zur BNE eingesetzt werden, um gemeinsam Bildungsaktivitäten, gesellschaftliche Transformationsprozesse oder strukturelle Veränderungen anzustoßen.

Komplementär zu den Fortbildungen stehen den Teilnehmenden auch viele andere Bildungsaktivitäten?der ASTM der ASTM offen, die die neuen Kenntnisse vertiefen und ergänzen.

Im Anschluss an die Fortbildungen steht die ASTM den Teilnehmern bei konkreten Projekten gerne auch weiterhin beratend zur Seite.

Darüber hinaus sind nach Rücksprache mit unserem Team bei Bedarf auch weitere Gruppen-Fortbildungen möglich, z.B.:

„Dem Klimawandel auf der Spur“ für ErzieherInnen von Maison Relais/ Jugendhäusern oder LehrerInnen des Enseignement Fondamental oder Secondaire

„Nachhaltige Beschaffung“ für GemeindemitarbeiterInnen in Kooperation mit dem INAP und dem Klima-Bündnis Lëtzebuerg

„Landgrabbing und Palmöl“ für ErzieherInnen von Maison Relais/ Jugendhäusern oder LehrerInnen des Enseignement Fondamental

„Webdokumentation Landgrabbing“ für LehrerInnen des Enseignement Secondaire

„Weltbilder hinterfragen“ zu grundlegenden Fragestellungen des Globalen Lernens für schulische und außerschulische MultiplikatorInnen

„Globales Lernen/EDD“ zu den Schwerpunktthemen der ASTM-Partner in Amazonien, Indien und Westafrika für schulische und außerschulische MultiplikatorInnen

“Pädagogische Lernkoffer” (Indigene, Klimawandel, Indien, Afrika) für schulische und außerschulische MultiplikatorInnen

 

 

Anmelden für unseren Newsletter

Um sicherzugehen keine News zu verpassen, können Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular eintragen :