Stadt Luxemburg : Solarkataster auf topographie.lu

Home News Beiträge Stadt Luxemburg : Solarkataster auf topographie.lu
Stadt Luxemburg : Solarkataster auf topographie.lu

Stadt Luxemburg : Solarkataster auf topographie.lu

Vincent Mousel/Patricia Kariger Aus der Praxis 1 Oktober 2015

Im Rahmen ihrer Energiepolitik, die eng mit dem Aktionsplan Umwelt und Klimapakt verknüpft ist, hat die Stadt Luxemburg ein Solarkataster erstellt, das seit Mittwoch den 17. Juni 2015 auf ihrer Internetseite « Urbanes Informationssystem » www.topographie.lu einzusehen ist. 

Aufgrund ihrer Größe und Bebauungsdichte verfügt die Stadt Luxemburg über ein hohes Sonnenpotenzial, das zu einer wichtigen Energieerzeugung mit Null-CO2-Emission dank Photovoltaik bzw. zu einer wichtigen Warmwassererzeugung ohne fossile Energiequelle dank thermischer Solaranlagen beitragen kann. Das gesamte städtische Gelände umfasst nicht weniger als 2.717.902 m2 an Dächern, die ein Gesamtpotenzial an Sonnenenergieerzeugung von 196.530.672 kWh/Jahr besitzen, das wiederum 160% des Verbrauchs des Wohnsektors der Stadt und 20% des gesamten Strombedarfs auf dem Stadtgelände ausmacht.

Sinn und Zweck des Solarkatasters ist es, Informationen über das Energiepotenzial (Sonnenenergie, Photovoltaik, thermische Energie) zu liefern, das auf jedem Dach innerhalb der Stadt Luxemburg auszuschöpfen wäre. Anhand eines urbanen 3D Stadt-Modells, rezenten Luftaufnahmen und eines diesbezüglichen Verwertungsverfahren gelingt es mithilfe des Solarkatasters ein Grundkonzept zu bestimmen inwiefern eine Solaranlage auf einem bestimmten Dachtypus die gewünschten Resultate erbringt, dies u.a. unter Berücksichtigung der Sonneneinstrahlung, der Dachneigung, der Sonnenorientierung, der Dachfläche (ohne Luken und Schornsteine …) oder aber auch der direkten benachbarten Elemente, die die Sonneneinstrahlung eventuell beeinträchtigen durch etwaige Schattenprojektionen auf die besagten Dachflächen. Neben der Angabe der mit Solarpaneelen bedeckten Dachfläche liefert das Solarkataster auch Angaben über die Installationskosten, die zu erwartende Stromerzeugung und die durch den Stromverkauf erzeugten Einnahmen. Darüber hinaus kann der Benutzer anhand eines Rechentools die Finanzierung sowie die Rentabilität seiner potentiellen Anlage simulieren.

Mithilfe des Solarkatasters versucht die Stadt Luxemburg ihre Bürger zu sensibilisieren und zu informieren über mögliche Solaranlagen auf Privatdächern, die es ihnen einerseits ermöglichen die Energiekosten zu senken und andererseits einen Beitrag zur dauerhaften Entwicklung durch die Nutzung erneuerbarer Energien zu leisten.

Die Stadt selbst untersucht auch inwiefern die Installation von gemeindeeigenen Anlagen auf Gemeindedächern lohnt. So wird zum Beispiel eine 30 kW-Photovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule in Bonneweg, rue Demy Schlechter, errichtet. Weitere Anlagen auf gemeindeeigenen Gebäudedächern werden nach und nach folgen.

Weitere Informationen und Ratschläge diesbezüglich sowie die Energie im Allgemeinen betreffend, werden den interessierten Bürgern auf Anfrage und nach Terminabsprache unter der Nummer  4796 4354 (im Rahmen des myenergy-infopoint/Stadt Luxemburg) erteilt.

Anmelden für unseren Newsletter

Um sicherzugehen keine News zu verpassen, können Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Formular eintragen :