News

News

Home News
Schëtter – Neie Bus am Parc d’Activités Syrdall zu Minsbech

Fir d’Verbindung tëscht dem “Parc d’Activités Syrdall” an eisen Dierfer an de Mëttesstonnen ze verbesseren fiert zanter dem 18. Juni 2018 e neie Bus op de Schaffdeeg vu Méindes bis Freides tëscht 11.45 Auer an 14.30 Auer. Dëse Bus ass fir d’Passagéier gratis a fiert all 20 Minutten.

Erlebnisworkshop in Mersch:  „Hilfe, Wo ist mein Klopapier?“

18 Klassen des Cycle 3.2 - 4.2 der Merscher Grundschule Cécile Ries besuchten den Erlebnisworkshop "Hilfe, wo ist mein Klopapier?" zum Thema Regenwald und Klimawandel. Die Erlebnisausstellung ist das Nachfolgeprojekt von "Klima, Kanu, Quetschekraut". Nun wurde das Konzept überarbeitet und es wurden neue Kulissen erstellt, die seit letztem Jahr im Einsatz sind. Ziel des Workshops ist es die Neugier für die Themen Regenwald und Klimawandel zu wecken.

Biomasse-Energiezentrale „EcoEnergie Beetebuerg“

Seit 1996 versorgt ein Wärmenetz in Bettemburg das Pflegeheim „an de wisen“, das Altersheim Foyer Ste. Elisabeth und Foyer St. Joseph, die Wohngebäude des Fonds du Logement, die kommunalen Gebäude im Zentrum von Bettemburg, sowie das interkommunale Schwimmbad „An der Schwemm“ mit Wärme aus einer mit Erdgas betriebenen BHKW-Zentrale. Nach Ablauf des Vertrags suchte der Schöffenrat zusammen mit den Partnern des Projekts nach einer umweltfreundlicheren Lösung. In Folge einer Variantenanalyse wurde der Bau einer neuen Biomasse-Energiezentrale basierend auf dem Brennstoff Holzpellets, welche gleichzeitig Wärme und Strom liefert, beschlossen.

Lëtzebuerger Klimadag 2018: Impressiounen – Foto’en – Virtreeg

Déi 5. Editioun vum Lëtzebuerger Klimadag an der Rotonde zu Bouneweg war e grousse Succès, mat Infostänn vu Gemengen an NGOs, mat Konferenzen an Diskussiounsronnen, mat Filmvirféierung an Explikatiounen zum People's Climate Case. Hei fannt Dir éischt Impressiounen an d'Dokumenter /Präsentatiounen vun dësem flotten Nomëtteg.

Schifflingen ist ein “CLIMATE STAR” !

Im Jahr 1996 produzierte jede Person der Gemeinde Schifflange 260 kg Abfall. Heute sind es mit 165 kg um fast 40% weniger. Wie das gelungen ist? Durch die Einführung des Kostendeckungsprinzips und eine neue Abfallsatzung. Haushalte, die Müll trennen, werden belohnt.