OUR ARCHIVE

Home Category : Klimawandel im Süden
Stipvisite von Mathieu Savadogo / ARFA in Luxemburg

Mathieu Savadogo, der Direktor der ONG ARFA in Burkina Faso, die Bauern in der biologischen Landwirtschaft berät und die bereits etliche Mitgliedsgemeinden kennen, weilte Ende Juni in Luxemburg. ASTM hatte von seiner Reise nach Frankreich erfahren und ihn kurzfristig für ein paar Tage nach Luxemburg “abgezweigt” und ein paar Termine organisiert: Der Besuch am 27.6. in “Eis Epicerie” in Zolwer brachte für beide Seiten einen lehrreichen Erfahrungsaustausch. 

Luxemburg gibt 120 Millionen € für die Finanzierung von Klimaprojekten in der 3. Welt

Auf der UN-Vollversammlung in New York am letzten Septemberwochenende hat sich  Premier Xavier Bettel vor dem größtmöglichen politischen Publikum der Welt festgelegt: Luxemburg wird gemäß dem Beschluss des Regierungsrats vom 24.6.15 für die Klimafinanzierung bis 2020 120 Millionen Euro für Entwicklungsländer bereitstellen. Dabei sollen 5 Millionen Euro jährlich an den Green Climate Fund gehen und der Rest an bestimmte Maßnahmen der Treibhausgas-Reduktion, der Anpassung an den Klimawandel und des Waldschutzes sowie an andere multilaterale Fonds.  

5. LËTZEBUERGER KLIMADAG

Zu seinem 20. Geburtstag organisierte das Klima-Bündnis Lëtzebuerg am 28. April im Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster in Luxemburg den 5. „Lëtzebuerger Klimadag“. Im „Europäischen Jahr der Entwicklung 2015“ legte das Klima-Bündnis mit drei Referenten einen Themenschwerpunkt auf die Situation der Umwelt- und Menschenrechte in Amazonien.

Walferdingen – Wir sind alle Zeugen

Im Rahmen einer Umwelt- und Drittweltkampagne wurde in Walferdingen die Ausstellung “Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel” vom 6. bis 15. Februar in der “Maison Dufaing” vorgestellt.

Perus Fortschritt – Rückschritt für indigene Rechte. Extraktive Industrie führt zu sozialer Ungerechtigkeit und Umweltzerstörung

Pressemitteilung  zum Internationalen Tag der indigenen Völker weltweit am 9. August 2014. Peru ist ein reiches Land. Reich an natürlichen Ökosystemen, einer unglaublichen biologischen und kulturellen Vielfalt, an Bodenschätzen wie Gold und Silber im Andenhochland und Erdöl und -gas im Amazonasgebiet. Reich an Menschen und vielen verschiedenen indigenen Völkern. Doch dieser Reichtum führt nicht zum viel beschworenen nationalen Fortschritt und einem „guten Leben“ für alle.

„Wir alle sind Zeugen“ – Klimawandel Ausstellung in Esch … Aber nicht nur!

Zwischen dem 17. Mai und dem 6. Juni 2014 präsentierte die Stadt Esch die Ausstellung „Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel“. Diese Ausstellung ist ein gemeinsames Werk von 7 europäischen NGOs und 6 NGOs aus Amazonien, Westafrika und dem indischen Subkontinent im Rahmen des von EuropeAid kofinanzierten Projektes „From Overconsumption to Solidarity“.

Käerjeng: Konferenz mit anschließender Diskussionsrunde mit Professor Mathieu Savadogo (ARFA)

Der Verein « Käerjeng hëlleft » und die Umweltkommission der Gemeinde Bascharage hatten am 20. Mai eine Konferenz mit Professor Mathieu Savadogo (Direktor und Gründer der Nicht-Regierungsorganisation ARFA - Association pour la recherche et la formation en agro écologie/Burkina Faso - , rund um das Thema «  Lebensmittelsicherheit im Sahel in Zeiten des Klimawandels » organisiert.

April 2014: Klima-Expo in Strassen

Im April 2014 war die ASTM-Ausstellung  «Wir sind alle Zeugen – Menschen im Klimawandel » in Strassen zu Gast. Organisator war die Gemeinde Strassen, zusammen mit der Umweltkommission.