News

News

Home News
Aktionsprogramm zum Thema Klimawandel in Käerjeng

„Käerjeng hëlleft, asbl“ und die Umweltkommission der Gemeinde Käerjeng laden vom 4. bis 22. Mai 2015 zu seinem Aktionsprogramm zum Thema „Klimawandel“ ein. Die Wanderausstellung „Wir alle sind Zeugen - Menschen im Klimawandel“ mit geführten Besichtigungen, Workshops in den Primärschulen in Bascharage und Küntzig, ein Filmabend mit Diskussionsrunde, ein Fair-Trade-Essen und vieles mehr wird in der Gemeinde stattfinden.

Die verborgenen Seiten des Emissionshandels – Vorträge und Workshops

Etika, ATTAC und VotumKlima werfen mit drei Vorträgen und zwei Workshops einen Blick hinter die Kulissen des Emissionshandels. Die Veranstaltungen richten sich an alle klimapolitisch interessierte Menschen in Luxemburg und der Großregion. Der letzte Vortrag der Reihe findet am Freitag, den 27. Februar 2015 statt.

« Das Mädchen vom Amazonas“ – Lesungen mit Catherina Rust

Die Umweltkommission der Stadt Ettelbrück lädt zusammen mit dem Klima-Bündnis Lëtzebuerg und der Ettelbrécker Bibliothéik a.s.b.l. ein zu einer Lesung und Diskussion mit Catherina Rust: „Das Mädchen vom Amazonas“. Am Dienstag, 27. Januar 2015 um 19 Uhr 30 in der Ettelbrécker Bibliothéik. Neben dieser Lesung für Erwachsene wird Catherina Rust Lesungen für Schüler/innen in Strassen, Düdelingen und Ettelbrück anbieten.

Virtrag iwwert de Pérou

Virtrag iwwert de Pérou

5 September 2014

Die Umweltkommission der Gemeinde Weiler-la-Tour und das Klima-Bündnis Lëtzebuerg laden zu einem Vortragsabend über die dunkle Seite des Rohstoffbooms in Peru ein. Dabei werden die beiden luxemburgischen Gemeindevertreter Gérard Schoos und Christian Mohr von ihrer Studienreise mit dem Klima-Bündnis nach Peru berichten und David Velazco, Direktor der peruanischen Menschenrechtsorganisation FEDEPAZ, wird die Problematik der zunehmenden Kriminalisierung der Bergbaukonflikte erläutern.

Ausstellung « Das Land, das wir uns nehmen » auf der Oekofoire

Die Ausstellung „Das Land, das wir uns nehmen" des Klima-Bündnis Lëtzebuerg zu den Auswirkungen unseres Konsums an Nahrungsmitteln und Energie wird auf der Oekofoire am Stand der ASTM (Stand 2A62 Nähe Nordeingang) zu sehen sein. Und psst...auf die Besucher wartet dort eine kleine Überraschung...

Lunch-Talk: Die dunkle Seite des Rohstoff-Booms

Die zwei Luxemburger Gemeindevertreter Gérard Schoos und Christian Mohr, Präsidenten der Umweltkommissionen der Klima-Bündnis-Gemeinden Weiler-la-Tour und Ettelbrück, berichten von ihrer Studienreise nach Peru stellen einige interessante Fragen, zum Beispiel wie und warum unsere Renten diese Menschenrechtsverletzungen unterstützen. Am Mittwoch, den 24. September 2014 im CITIM.

Erstmals Klimaflüchtlinge anerkannt

Zum ersten Mal hat Neuseeland für den Antrag einer Familie auf Bleiberecht den Klimawandel als Gefahr berücksichtigt. Sigeo Alesana, seine Frau und die beiden Kinder im Alter von fünf und drei Jahren aus dem Pazifik-Inselstaat Tuvalu dürfen in Neuseeland bleiben. Damit wären sie die ersten Klimaflüchtlinge der Welt.

Klima-Bündnis-Studienreise nach Peru

Im Rahmen des EU-Projektes „From Overconsumption to Solidarity“ besuchte eine internationale Delegation mit Teilnehmern aus neun Ländern vom 14.-25. Juni 2014 Peru, darunter zwei Vertreter luxemburgischer Klima-Bündnis-Gemeinden. Diese konnten sich im Andenhochland und im Amazonastiefland mit eigenen Augen ein Bild von den Folgen unseres Rohstoffkonsums machen.